Seit Jahrhunderten üben Waffen eine besondere Faszination auf den Menschen aus. Sie verleiht dem Träger ein Gefühl von Stärke im Sinne von Sicherheit und manchmal auch von Macht. Das deutsche Waffengesetz regelt klar die Voraussetzungen für das legale Mitführen einer Waffe. Neben der Volljährigkeit, einer Prüfung, einer Haftpflichtversicherung und Zuverlässigkeit muss der künftige Eigentümer auch einen plausiblen Grund für das Mitführen einer Waffe vorbringen.

Wer sich eine Waffe zulegen möchte (Passender Shop: http://www.waffen-ferkinghoff.com/), sollte einige Dinge beachten. Wir möchten in diesem Artikel weniger die Aufbewahrungs-Restriktionen als vielmehr allgemeine Tipps besprechen.

Meinung zu Verbot von privatem Waffenbesitz in Deutschland

Bild: Ein Großteil der Deutschen spricht sich gegen den Privatbesitz von Waffen aus, dabei gelten in Deutschland strenge Waffengesetze und Eigentümer von Waffen müssen klare Auflagen erfüllen. Der Gesetzgeber schafft damit wichtige Grenzen und schränkt den illegalen Waffenbesitz stark ein. Bildquelle: Eigene Darstellung.

 

Warum muss ich den Umgang mit meiner Waffe erlernen?

In dieser Woche wurde Dolan Springs in den USA zum Schauplatz eines tragischen Unfalls. Ein neunjähriges Mädchen hat unter Aufsicht eines Ausbilders ausversehen selbigen mit einer israelischen Maschinenpistole (Uzi) getötet. Das Mädchen war vom Rückstoß so überrascht, dass es die Arme nach oben gerissen und den Lehrer in den Kopf geschossen hat. Auf den Schießstand durften Kinder ab einem Alter von acht Jahren mit echter Munition auf Zielscheiben schießen.
Weitere Informationen gibt es hier >>

Seit Jahren werden die Waffengesetze in den USA kritisiert. Das Beispiel zeigt, warum der Umgang mit der Waffe ausreichend geübt werden muss, denn im schlimmsten Fall kann es zu Unfällen mit tragischen Konsequenzen kommen.

Wie verbessere ich mich im Umgang mit meiner Waffe?
Bevor mit einer echten Waffe geschossen wird, sollten Trockenübungen gemacht werden. Dabei werden ein sicherer Anschlag, das Drücken des Abzugs, die Koordination und die körperliche Fitness trainiert. Zudem erfordert das Training ein Höchstmaß an Konzentration und mentaler Stärke.

Als angehender Sportschütze sollten auch Wettkampfbedingungen trainiert werden. Dem Inhaber einer Waffe wird eine große Verantwortung übertragen. Ein gewisses Selbstvertrauen, eine positive Einstellung und ein ruhiger Umgang mit dem Sportgerät sind für den Erfolg bei einem Wettbewerb essentiell wichtig. Vor jedem Schießen sollte die Waffe gewissenhaft gesäubert werden. Ein Kontrollblick in den Lauf ist für jeden Schützen selbstverständlich.

Der Gang zum nächsten Schützenverein bringt weitere Aufklärung und Erkenntnisse mit sich. Mittlerweile bieten auch Erlebnisanbieter wie Jochen Schweizer Events zum Einstieg zum Sportschützen an. In zwei bis drei Stunden erhält der Interessierte eine Einweisung und absolviert verschiedene Schießübungen.
Wer sich eine Waffe zulegen möchte, sollte nichts überstürzen. Mit dem Thema sollte sich ausgiebig beschäftigt werden.