Das Sturmgewehr ist des Soldaten engster Begleiter. Trotz der Entwicklungen am Schlachtfeld, der modernen Kriegsführung und Kriegstaktik, in den vergangenen 100 Jahren, ist es immer noch das Rückgrat jeder modernen Armee der Welt. Welchen Stellenwert die Waffe des Soldaten für ihn hat, macht auch das „Gedicht“ deutlich: Mein Gewehr – Glaubensbekenntnis eines Kriegers (My Rifle – A Warrior’s Creed) von Major General W.H. Rupertus. Das Gedicht kennt man vor allem aus dem Film „Full Metal Jacket“ und ist auch unter der Bezeichnung „Glaubensbekenntnis eines Schützen (The Rifleman’s Creed)“ bekannt:

Dies ist mein Gewehr.
Es gibt viele wie dieses, aber dieses ist meins.

Mein Gewehr ist mein bester Freund. Es ist mein Leben.
Ich muss es meistern, so wie ich mein Leben meistern muss.

Mein Gewehr ohne mich ist nutzlos.
Ohne mein Gewehr bin ich nutzlos.
Ich muss mein Gewehr richtig abfeuern.
Ich muss besser schießen als mein Feind, der versucht, mich zu töten.
Ich muss ihn erschießen, bevor er mich erschießt. Das werde ich…

Mein Gewehr und ich wissen, was in diesem Krieg zählt.
Es sind nicht die Patronen, die wir abschießen, das Geräusch unseres Feuerstoßes,
noch der Rauch, den wir machen.
Wir wissen, dass es die Treffer sind, die zählen. Wir werden treffen…

Mein Gewehr ist menschlich, so wie ich, weil es mein Leben ist.
Daher werde ich es kennenlernen wie einen Bruder.
Ich werde seine Schwächen, seine Stärken, seine Bauteile, sein Zubehör, sein Visier und seinen Lauf kennenlernen.
Ich werde es immer schützen gegen das Wüten des Wetters und Schaden.
Ich werde mein Gewehr sauber und bereit halten, so wie auch ich sauber und bereit bin.
Wir werden Teile voneinander werden. Das werden wir…

Diesen Schwur leiste ich vor Gott.
Mein Gewehr und ich sind Verteidiger meines Landes.
Wir sind die Meister meines Feindes.
Wir sind die Retter meines Lebens.
So sei es, bis es keinen Feind mehr gibt, sondern Frieden!

Doch kommen wir nun zum eigentlichen Thema:

Welche sind die besten, berühmtesten oder populärsten, Sturmgewehre bzw. Militärwaffen der Welt?

Militärwaffen üben eine besondere Faszination aus. Während bestimmte ältere Modelle frei verkäuflich sind, sind moderne Sturmgewehre verbotene Waffen bzw. nur mit Ausnahmegenehmigung erhältlich. Als jemand der zwar den Grundwehrdienst absolviert und dabei am STG 77 (Steyr AUG) ausgebildet wurde, kann man, da nicht zugänglich, andere Militärwaffen bzw. Sturmgewehre nicht beurteilen. Daher liegt folgender Listung auch eine Doku des Discovery-Channel zugrunde.

Die vollständige Doku findet ihr am Ende der Seite!

Hier sind sie also – die Besten der Besten: Das sind die Top 10 Sturmgewehre aller Zeiten.

 

Platz 10

M14
Halb- oder vollautomatisches Sturmgewehr
Kaliber: 7.62 x 51 mm (NATO)
Mündungsgeschwindigkeit: ca. 850 m/s
Kadenz: 700-750 Schuss pro Minute

M14Zum Ende des Zweiten Weltkriegs, trug ein amerikanischer Infanteriezug vier verschiedene Waffen und vier Arten von Munition – die US-Armee beschlossen, eine einzige Waffe, die vielfältige Aufgaben erfüllen könnte zu entwickeln. Das Ergebnis war der/das M14. Zum ersten Mal im 1957 im Einsatz, hatte das robuste, präzise neue Gewehr – mit dem (NATO) Kaliber 7,62 mm reichlich Mannstoppwirkung. Zunächst in Vietnam im Einsatz; von den Soldaten aufgrund seiner Leistung zwar geschätzt, kämpften diese aber mit dem Gewicht von Waffe und Munition. Schon bald wurde es zu Gunsten der leichteren M16 ersetzt – nur noch ein paar Fronteinheiten benutzten schließlich das M14, vor allem als Scharfschützengewehr.

Video >
Mehr Infos >

 

Platz 9

STURMGEWEHR 44
Halb- oder vollautomatisches Sturmgewehr
Kaliber: 7.92 x 33 mm
Magazin: 30 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit: ca. 650 m/s
Kadenz: 500 Schuss pro Minute

StG44Die Infanterie der Wehrmacht, im Krieg mit der Sowjetunion, war im Feuergefecht mit ihrem M98 oft im Nachteil, gegenüber der russischen automatischen Waffe. Als Antwort entwickelte die deutsche Rüstungsindustrie  eine revolutionäre neue Waffe: Das erste „Sturmgewehr“. Der Schlüssel zum Erfolg war eine kürzere 7,92 mm Patrone, die effektives automatisches Feuer erlaubte und es den Soldaten ermöglichte genügend Munition bei sich zu tragen. Das Sturmgewehr kam zu spät, um eine bedeutende Rolle im Zweiten Weltkrieg spielen, bekommt jedoch Punkte für Innovation.

Video >
Mehr Infos >

 

Platz 8

Springfield M1903
Repetiergewehr
Kaliber: .30-06 Springfield (7.62 x 63 mm)
Magazin: 5 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit: ca. 820 m/s
Kadenz: 10 Schuss pro Minute

M1903Das relativ schlechte Abschneiden des norwegischen Krag-Jorgensen Gewehr, von US-Truppen im Spanisch-Amerikanischen Krieg verwendet, ließ die Amerikaner sich an anderer Stelle um eine Standard-Infanterie Waffe umsehen. Sie „borgten“ dabei von dem deutschen Mauser und produzierten ein Gewehr, das für seine Genauigkeit berühmt werden sollte. Das M1903 gewann schnell einen Ruf als präzise und leistungsstarke Waffe. Das Gewehr kam zum Einsatz im Zweiten Weltkrieg, in Korea und sogar noch als Präzisionsgewehr in Vietnam.

Video >
Mehr Infos >

 

Platz 7

Steyr AUG (StG 77)
Halb- oder vollautomatisches Sturmgewehr
Kaliber: 5.56 x 45 mm
Magazin: 30 oder 42 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit: ca. 940 m/s
Kadenz: 650 Schuss pro Minute

Steyr AUG

Mehr wie eine Waffe aus einem Science-Fiction-Film aussehend, war vermutlich der einzige „Fehler“ das fortschrittliche Design, das potenzielle Kunden nach ihrer Einführung im Jahr 1977 abschreckte. Durch eine radikal neue Konstruktion entstand eine kompakte Waffe, die leicht und einfach zu handhaben ist. Das Steyr AUG verfügt über ein Wechsellauf-System, ein transparentes Magazin und optional einen links oder rechts Patronenauswurf.

Video >
Mehr Infos >

 

Platz 6

Mauser M 98k
Repetiergewehr
Kaliber: 7.92 x 57 mm
Magazin: 5 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit: ca. 860 m/s
Kadenz: 10 – 15 Schuss pro Minute

Mauser M98Erst am Ende des 19. Jahrhunderts produziert, war die Mauser 98 die perfekte Synthese der vielen Innovationen, die Gewehre im späten 19. Jahrhundert durchgemacht hatten: rauchfreies Pulver, Clips, über die Munition den Magazinen zugeführt werden konnte und vor allem sein hervorragender Repetierverschluss, sind immer noch die Grundlage für die meisten modernen Jagdwaffen. Das ursprüngliche Modell 98 wurde während des Ersten Weltkrieges mit großem Erfolg eingesetzt und während der Wiederbewaffnung in den 1930er Jahren erhielt das Gewehr Upgrades, die es unter anderem leichter machten. Zwangsläufig automatischen Waffen unterlegen, ist der/die Mauser dennoch eines der legendärsten Gewehre der Neuzeit.

Video >
Mehr Infos >

 

Platz 5

FN FAL
Halb- oder vollautomatisches Sturmgewehr
Kaliber: 7.62 x 51 mm
Magazin: 20 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit: ca. 820 m/s
Kadenz: 650-700 Schuss pro Minute

Inspiriert von dem Sturmgewehr 44, entwickelte der belgische Hersteller FN (Fabrique Nationale), die FAL ursprünglich für die gleiche (kurze) Munition. Als aber die NATO die Verwendung der längeren 7,62 mm Munition voraussetzte, verändert FN das Design und modifizierte die Waffe. Die FAL wurde bald zu einer der klassischen Waffen des Kalten Krieges, die von über 50 Ländern verwendet wurde, auch wenn es sich im vollautomatischen Modus als schwer zu führen erwies. Das Gewehr tat einen guten Dienst, für die australische Armee in Vietnam, die israelischen Truppen während des Sechs-Tage-Kriegs und wurde von beiden Seiten im Kampf um die Falkland-Inseln verwendet.

Video >
Mehr Infos >

 

Platz 4

M1 GARAND
Halbautomatischer Gasdrucklader
Kaliber: .30-06 Springfield (7.62 x 63 mm)
Magazin: 8 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit: ca.865 m/s
Kadenz: 30 Schuss pro Minute

M1-GarandEingeführt durch die US-Armee im Jahr 1936 erwies sich die M1 Garand als schweres Kampfgewehr. Über 6,25 Millionen Garands wurden produziert, bis es in den frühen 1960er Jahren ausgemustert wurde.

Video >
Mehr Infos >

 

 

 

Platz 3

Lee Enfield
Repetiergewehr
Kaliber: .303 British (7.7 x 56 mm)
Magazin: 10 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit: 740 ca. m/s
Kadenz: 15-20 Schuss pro Minute

Lee-Enfield-Mk-1Die Standard-Infanteriewaffe der britischen Truppen, vom Ersten Weltkrieg bis zur Suez-Krise 1956. Der Lee-Enfield SMLE (ausgesprochen „smelly“) verdankt seinen Ruf seiner Zuverlässigkeit, Genauigkeit und seiner hohen Schussrate. Sein Magazin fasste 10 Patronen – die größte Kapazität von allen Gewehren auf den Schlachtfeldern in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein kurzes und weiches Verschluss-System ermöglichte hohe Schussfolgen und sein Mündungsschutz verhinderte die Verschmutzung der Waffe. Ein gut ausgebildeter Infanterist, könnte mit dem Lee-Enfield innerhalb einer Minute, 30 Schuss auf ein über 200 Meter entferntes Ziel abfeuern.

Video >
Mehr Infos >

 

Platz 2

M16
Halb- oder vollautomatisches Sturmgewehr
Kaliber: 5.56 x 45 mm NATO (.223 inch)
Magazin: 20-30 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit: .ca. 1.000 m/s
Kadenz: 700-950 Schuss pro Minute

Ein Vorteil dieser Waffe bzw. der verwendeten Munition war, das das Sturmgewehr unter Dauerfeuer besser zu führen war – und das der Soldat aufgrund des geringeren Gewichts der Munition mehr davon tragen konnte. Es benötigte einige Zeit, herauszufinden was für die häufig auftretenden Ladehemmungen dieser Waffe verantwortlich ist. Ein Umstand der im Gefecht katastrophale Folgen nach sich zog. So hat das M16 seinen schlechten Ruf zwar nie ganz verloren – gelangte aber dennoch, auch aufgrund seines langjährigen Einsatzes in den US-Streitkräften zu anhaltenden Ruhm.

Video >
Mehr Infos >

 

Platz 1

AK 47
Halb- oder vollautomatisches Sturmgewehr
Kaliber: 7.62 x 39 mm
Magazin: 30 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit: ca. 710 m/s
Kadenz: 600 Schuss pro Minute

AK-47Mit über 75 Millionen weltweit gebauten Exemplaren, ist die AK-47 (oder „Kalaschnikow“) eine Schusswaffen Legende; die wahrscheinlich mehr tödliche Ergebnisse als jede andere Waffe die jemals produziert wurde zu verzeichnen hat. Aufgebaut auf dem gleichen grundlegenden Design wie das deutsche Sturmgewehr, aus Stanzteilen aufgebaut, war die AK-47 nicht nur einfach herzustellen und relativ billig, aber auch erstaunlich leicht zu pflegen und praktisch immun gegen Verschmutzung. Die Genauigkeit der AK47 ist durchschnittlich, aber die Kalaschnikow kompensiert dies mit seiner Fähigkeit, eine tödliche Wand aus Blei zu entfesseln.

Video >
Mehr Infos >